Herzlich
Willkommen

Karibische Live-Musik

Liebe Gäste

Dienstag, 25. 7. 7017 fällt die Musik leider aus. Das Wetter spielt nicht mit.

Ihr Goldenberg-Team

Unsere Angebote
Restaurant
Wochenspezialitäten
Hier finden Sie unsere Wochenmenüs
Räumlichkeiten
Für jeden Anlass die passende Location
Speisekarte
Von à la Carte bis zu unseren Spezialitäten.
Saal
Jakob Bretscher Stube
Eingang
Liebe zum Detail
Getränke
En­t­rée
Lebrecht Völkl
Villa
Neueröffnungs
Apero
Kontakt
Information
Unsere Adresse
Süsenbergstrasse 17
8400 Winterthur
Kontakt
Telefon: 052 242 02 02
E-Mail: info@goldenberg-winterthur.ch
Öffnungszeiten
Täglich geöffnet:
10:00Uhr - 24.00Uhr
Tisch
reservieren

Sie möchten sich mit Ihrer Familie oder Ihren Freunden zu einem schönen Essen treffen? Sie haben nach einem gemütlichen Waldspaziergang Lust auf einen gluschtigen Zvieri oder ein feines Glacé? Und dies alles im gediegenen Ambiente einer Villa? Das Restaurant Goldenberg, hoch über den Rebbergen, gehört zu den Perlen von Winterthur und präsentiert sich nach dem Umbau in einem neuen Kleid. Ob in unserem wunderschönen, sonnigen Garten oder in einem unserer Säle, hier finden Sie, was Sie suchen. Und das mit einer einmaligen Aussicht über Winterthur bis in die Berner und die Glarner Alpen.

Die Villa Goldenberg wurde in den Jahren 1928/29 durch den Architekt Lebrecht Völki im Auftrag von Max Jäggli, der im Dorfzentrum Oberwinterthurs zusammen mit seinen Brüdern Hans Jakob und Fritz, die 1842 gegründete Maschinen- und Textilfirma betrieb. Das Haus, an einzigartiger Lage, ist aus grauem Granitstein im Stil des Spätneoklassizismus errichtet. Am zweistöckigen Turmbau sind gegen Westen und Osten einstöckige Kuben angesetzt, die von steilen Walmdächern abgeschlossen werden. Der Sockel erweitert sich zur lang gestreckten Gartenterrasse und wird mit Rundbögen rhythmisiert.  Die Jaeggli-Villa wurde zum Restaurant Goldenberg umgebaut (Eröffnung 1960). Das Bijou ist die lang gezogene Terrasse, heute Gartenwirtschaft, mit der einzig artigen Aussicht auf die Stadt. Die Gartenanlage wurde von den Gebrüdern Mertens gestaltet. Nach seinem Tode des Erbauers Max Jäggli verkaufte seine Witwe Olga Jäggli-Hartmann das ganze Grundstück inklusive Gebäude an die Stadt. Damit konnte wieder ein Ausflugsrestaurant als Ersatz für das abgebrannt „Bäumli“ geschaffen werden.FITFORYOU